Der Hyundai i40 Felgen Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo nette Gemeinde,

      habe mich jetzt bisschen durchgesucht und mir eben die
      "RONDELL 01RZ in 8.00x18 ET 45
      Anthrazit-Matt Poliert"
      auf den Felgen gehen
      215 / 40 R18
      225 / 40 R18
      225 / 45 R18
      235 / 40 R18
      245 / 40 R18

      ich würde wegen Komfort/ Verschleis eher zu den 225/45er greifen. welche würdet Ihr empfehlen (i40 sonst org.)

      Mfg

      ""
    • Schicke Felge hast du dir da rausgesucht.

      Ich fahre originale Hyundai Felgen 8x18 und es sind 225/40 R18 aufgezogen.
      Auf meinen vergangenen Fahrzeugen hatte ich auch diese Größe auf vergleichbaren 18 Zoll.
      Dies ist auf jeden Fall die gängigere Größe. Der Komfort wird darunter auch nicht leiden.
      Denke mal mit deiner vorgeschlagenen Größe mit 45er Querschnitt sieht das ganze etwas
      wulstig aus durch die Größe der Reifenflanke.
      Als weiteres kommt hinzu, dass der reifen mit 40er Querschnitt deutlich günstiger ist.
      Eben mal nur als Vergleich bei reifen.com geschaut und die mit 40er Querschnitt sind um die
      30 Euro billiger im Schnitt.

    • klar könntest auch nehmen dann wird der reifen aber unnötig breit. Mit 225 hast die beste breite meines Erachtens... Felgenschutz is noch gegeben und net so breit das der reifen über dem felgenhorn steht.
      Uniroyal is bestimmt top. Ich selbst fahre seit Jahren hankook reifen für mich das beste preis leistungsverhältnis

    • Hi ich bin neu hier und wollte mich mal mit einbringen. Also ich fahre auf meinem i40 Kombi 19" Felgen und habe 235er reifen drauf, ich muss sagen je nach Straßen Beschaffung wird es mal mehr mal weniger unangenehm. Bei etwas stärkeren Bodenwellen verzieht es dir deutlich das Lenkrad besonders noch wenn du auf bodenwellen bremst. Daher wäre wirklich ein schmaler reifen meiner Meinung nach zu empfehlen. Verstärkt wird das Problem nich zusätzlich wenn Du noch dein Auto tieferlegst umso härter er kommt desto stärker verzieht er bei breiten reifen. Das ist meine Meinung dazu.

    • Moin Mädels,


      lasst mich als Neuer im Forum gleich mit einem Thema beginnen, das mir den Preis für die blödeste Frage des Jahres sichern könnte.


      Dieses Risiko eingehend möchte ich gerne wissen, woran ich erkennen kann, dass eine Felge für meinen i40 (Bj. 05/17) nicht passt, obwohl die maßgeblichen Eckdaten stimmen. Diese sind m.E.


      - Einpresstiefe
      - Lochkreis 114,3
      - Zulässige Radlast (mehr als 640 kg)


      Wenn dann noch Größe und Breite stimmen, sollte doch eigentlich jede Felge, die die vg. Voraussetzungen erfüllt, passen. Dennoch sehe ich häufig eine Fahrzeugliste, in der nur ganz bestimmte Modelle aufgeführt sind, meins jedoch nicht.


      Was bedeutet das? Ist ein Sondergutachten erforderlich, eine Einzelabnahme durch den TÜV? Kann der Hersteller eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen? Oder kann man es gleich vergessen und sollte erst gar nicht das Risiko eines Kaufs eingehen?


      Als Beispiel hätte ich hier eine Felge, die ich u.U. nehmen wollen würde: guggstdu


      Vielen Dank schon mal für kompetente Hilfestellung!

    • Moin,

      keine blöde Frage ... - ist ein komplexes Thema.
      Entscheidend hier die ET von 40mm.
      Habe mal auf die Schnelle ´ne vergleichbare Felge abgefragt
      Mit Puschen 215/45R18 u 225/40R18 wohl keine Probleme, aber ab 225/235/245/45R18 sind
      Arbeiten an den Radhäusern zu erledigen.
      Besorge Dir zur Felge die ABE (vom KBA) und zu dieser ABE das entsprechende Gutachen (vomTÜV) -
      hier kannst Du im Detail nachlesen, was Deinen i40 betreffend (Glückwunsch, gute Wahl !) an Auflagen gemacht
      wird, in Kombi mit Deiner gewünschten Reifengröße.
      Sollte Dir der Händler als PDF zusenden können.

      Gruß aus Hamburg

    • Herzlichen Dank erst einmal für den ausführlichen und offensichtlich kompetenten Kommentar.


      Verstehe ich das insofern richtig, als das nach Berücksichtigung besagter Eckdaten eine Eintragung lediglich an falschen Maßen (insbes. Einpresstiefe) scheitern kann? Oder was könnte ansonsten beanstandet werden? Irgendwas mit Bremsenkühlung z.B.?


      Nicht immer ist da nämlich ein Händler am Start, manchmal gibt es ja auch interessante Offerten von Privatleuten.

    • vondeelv schrieb:

      wenn OK. schick mal Deine Tel nr rüber über 2minuteman@web.de - rufe Dich zurück ...
      Herzlichen Dank für das großzügige Angebot @vondeelv

      Ich konnte mich aufgrund geschäftlicher Prioritäten erst einmal nicht mehr beschäftigen mit dem Thema, habe mich aber vor ein paar Tagen wieder drum gekümmert und bin sofort fündig geworden mit einem Angebot von Original Hyundai-Felgen "Anggota".

      Die Größe ist 7.5x18 / ET35
      Als Reifen wollte ich 225/45 R18 nehmen.

      Oder gibt es damit schlechte Erfahrungen hier im Forum?